Schrauberforum Übersicht Schrauberforum
Wo das Werkzeug sauber und die Tastatur schwarz ist.
 
 FAQ   Suchen   Benutzer   Benutzergruppen   Registrieren 
 Profil   Private Nachrichten   Login 

Max. Sturz Vorderachse - was passiert mit den Reifen?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Schrauberforum Übersicht -> Spezial: Auto-Rennsport
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Stefan Schlünder



Anmeldungsdatum: 13.06.2003
Beiträge: 2
Wohnort: Marienheide

BeitragVerfasst am: Di 21.Okt, 2003 12:11    Titel: Max. Sturz Vorderachse - was passiert mit den Reifen? Antworten mit Zitat

Hallo Forum,

wir haben einen Golf 3, den wir bei GLPs einsetzen. Da der Wagen ziemlich untersteuert hat unser Chefschrauber den Sturz auf -3° eingestellt - mehr geht nicht. Das Auto fährt jetzt viel besser.

Allerdings habe ich die Befürchtung, dass uns irgendwann die Reifen daherfliegen. Bei einer kurzen Probefahrt (ca. 3km) erwärmen sich die Innenseiten der Reifen durch die Walkarbeit weitaus stärker als die Außenseiten (ist ja logisch) Ich würde die Temperatur auf Innen ca. 35°C und außen keine fühlbare Erwrmung schätzen - das ganze bei Außentemperaturen von 10°C. Nach 6 Runden über den Ring kann ich keinen Temperaturunterschied zwischen Innen und Außen fühlen.

Können normale Straßenreifen so was ab? Begeben wir uns hier in Gefahr?

NB: Bei der GLP sind nur Straßenreifen erlaubt. Wir fahren einen ganz normalen 195/50 15 auf einer 7J Felge. Luftdruck kalt 2,3 bar, also alles nix wildes.

Gruss
Stefan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Mike Frison



Anmeldungsdatum: 09.04.2003
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: Mi 22.Okt, 2003 15:30    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Stefan,
bei BFGoodrich gabs zu Beginn der Saison mal einen Text, der auch auf Sturzwerte einging:

Zitat:
Gerade auf der Nordschleife ist ein exakt abgestimmtes Fahrwerk, das das Potenzial des Reifens clever nutzt, ein Muss. Wird es über Sturz oder Spur zu aggressiv eingestellt, droht der Pneu zum Beispiel am "Bergwerk" in der Lauffläche zu überhitzen und schneller zu verschleißen. Im Gegenzug kann es aber auch gelingen, das Fahrwerk so abzustimmen, dass bis zu drei Sieben-Runden-Turns - also über 500 Kilometer! - während des 24-Stunden-Rennens realisierbar sind. Die Geheimnisse: Viel Federweg, um den Pneu auch auf Wellen am Boden zu halten; eine Sturz-Einstellung, die die gesamte Laufflächenbreite nutzt sowie ein maßvoller Luftdruck für einen stets optimalen Kraftschluss, der willfährigen Schlupf unterbindet. Und noch eine Eigenart der legendären Nordschleife: Die Reifen dürfen nicht zu weich sein, sollen sie die langen Distanzen überdauern. Bei niedrigen Außentemperaturen benötigen sie dafür aber auch zwei, manchmal sogar drei Runden, bis sie ihre optimale Betriebstemperatur erreicht haben.
www.motorsport-xl.de/sn_news/newsdisplay.php?newsid=365

Wobei es hier natürlich um Rennreifen ging. Die Sturzproblematik wurde ja ganz aktuell vor kurzem erst in der DTC ein Thema, der Grund warum Kissling ausgestiegen ist.

Normalerweise sind aber die Renndienste vor Ort (z.B. VLN am Samstag) gute Ansprechpartner. Ich weiß jetzt nicht, welche Marke ihr fahrt, aber frag doch einfach mal beim Renndienst nach. Die sind eingentlich am besten informiert wenn es um Motorsport geht und die haben auch schon alles gesehen Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Yves



Anmeldungsdatum: 30.12.2003
Beiträge: 1
Wohnort: Nürensdorf (CH)

BeitragVerfasst am: Di 30.Dez, 2003 13:14    Titel: Hallo Stefan Antworten mit Zitat

Ich habe meine ersten 200 Trainingsrunden auf der Schleife bei den Touristenfahrten abgespuhlt. Mein Sturz beträgt knapp 3° .
Ich konnte keinerlei Probleme betreffend des Sturzes feststellen.
Ich denke die maximale Reibung tritt in den Kurven auf und da wird dein Pneu wahrscheinlich nicht mehr auf der inneren Flanke aufliegen.
Da dein Luftdruck im heissen Zustand ca 2.8 betragen dürfte sehe ich noch weniger Probleme. Sorgen würde ich mir da keine machen.

Was allerdings ein Problem ist , ist die allgemeine Überhitzung. Bei Vollast mit Strassenreifen ist das halt so ne Sache, aber ihr fahrt ja nicht auf Bestzeiten.

Falls du keine Strassenzugelassene Rennreifen verwendest, probier duch mal den Conti Sportcontact! Geiler Reiffen ob nass oder Trocken und ziemlich günstig.

Gruss Yves
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Schrauberforum Übersicht -> Spezial: Auto-Rennsport Alle Zeiten sind EET (Osteuropa)
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.




Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group

Style designed by SkaidonDesigns for Forum-Styles(dot)co(dot)uk